*** Jetzt ausgewählte Keramiken der 1. Wahl kaufen und bis zu 50€ Geschenkgutschein Gratis ***

 
  • musterplatten-via-projekt
  • hb0101-500x500
  • hb0201-500x500
  • hb0301-500x500
  • hb0101-verlegemuster-via-gmbh-situ
  • hb0301-verlegemuster-via-gmbh-situ

Hedwig Bollhagen und die VIA Bodenfliesen

Über 40 Jahre waren sie verschwunden, die Musterplatten der von Hedwig Bollhagen entworfenen Bodenfliesen und Wandfliesen. Ein echter "Dachbodenfund" brachte sie wieder zum Vorschein. Diesen genialen, vielseitig variablen Dekore HB’s sind geradezu ein Musterbeispiel für ihr Credo der «Vollendung des Einfachen». Was nichts anderes bedeutet, als Grundelemente so zu gestalten, dass möglichst viele Varianten entstehen können.


Der Marktführer für Zementbodenfliesen – die VIA GMBH in Bacharach – erkannte diese Besonderheit und legte drei der Dekore als Bodenfliese wieder auf. Wie unsere Keramiken, entsteht die VIA Zementfliese selbstverständlich in Handarbeit.


Dabei bieten die handgefertigten Bodenfliesen aus strapazierfähigem Steingut großartigen Gestaltungsspielraum für individuelle Wohnträume. Noch heute wird die VIA Bodenfliesen in einem aufwendigen Prozess gefertigt und erfüllt höchste Qualitätsansprüche. Auch im Bereich Deko und Baukeramik gibt es von Hedwig Bollhagen eben immer wieder zeitlos schöne Besonderheiten zu entdecken.


Erfahren Sie gerne mehr über unseren traditionellen Manufakturbetrieb bei einer Werksführung in Marwitz. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Mehr lesen

Handarbeit damals wie heute

Bereits 1927 mit gerade mal 20 Jahren kam Hedwig Bollhagen als Leiterin der Malklasse in den Steingut Fabriken Velten Vordamm mit Baukeramik in Berührung. Dort traf sie auch auf die beiden Bauhauskünstler Werner Burri und Theodor Bogler, mit denen sie Jahre später eng zusammen arbeiten sollte. 1934 gründete sie die HB-Werkstätten im Nachbarort Marwitz mit dem Ziel Gebrauchskeramik herzustellen. Charles Crodel, von den Nazis als entarteter Künstler diffamiert und Mitglied des Werkbundes, kam 1935 nach Marwitz und erweiterte die Produktpalette erfolgreich um den Bereich der Baukeramik. Nach dem zweiten Weltkrieg kam neben den Aufträgen für Neubauten dann auch die Baudenkmalpflege hinzu.

Zu diesen Projekten zählten unter anderen das Kloster Chorin, die Friedrichswerdersche Backsteinkirche von Karl Friedrich Schinkel, Schloss Sanssouci sowie das Rote Rathaus in Berlin. Aufgrund ihrer künstlerischen aber auch technischen Qualitäten, waren zu Zeiten der DDR die HB-Werkstätten eine der renommiertesten Adressen für Baukeramik. Aus dieser Zeit zwischen 1955 und 1970 stammen auch die Musterplatten der Kacheldekore, die die HB-Werkstätten jetzt erstmalig wieder neuaufgelegt haben. Diese Kacheldekore sind ein Musterbeispiel für die Genialität der Keramikerin Hedwig Bollhagen. Sie kommen mit gerade mal drei Grundelementen aus und bieten dabei einen unbegrenzten Gestaltungsspielraum. In Zusammenarbeit mit der in Bacharach ansässige VIA GmbH werden diese Kacheldekore nun in Form von Zementbodenfliesen zu neuem Leben erweckt.


Ausstellungsbilder Neue Sammlung München


Aufwändiges Herstellungsverfahren von Hand

Die VIA Zementmosaik Platte wird in einem aufwändigen Verfahren nach traditionellem Vorbild hergestellt.In eigens für jedes Muster angefertigten Metallschablonen wird die mit Eisenoxid pigmenten eingefärbte Vorsatzschicht aus Weißzement, Marmormehl und Quarzsand mit einer Mischung aus Zement und Quarzsand aufgefüllt und unter hohem Druck hydraulisch gepresst. Der Druck muss bei diesem teilmanuellen Verfahren besonders hoch sein, damit die Oberfläche so fein wird, wie eine VIA Platte sein soll.

Erst wenn das Ergebnis der 1,8 cm dicken und mit einer rund 3 mm starken, changierenden Farbschichten sowie dem rückseitig ein gestanzten Firmenlogo optimal ist, werden die Platten mindestens zehn Wochen getrocknet und anschließend in den Vertrieb gebracht. Dadurch, dass die Platten nicht gebrannt werden, sondern durch hydraulische Pressung erhärten und schonend trocknen, ist der Einsatz von vielfältigen, tiefen, dichten und pudrig-strahlenden Farben möglich. Hierin zeigt sich ein wesentlicher Aspekt der Einzigartigkeit zementgebundenen Platten. Auch wenn die Herstellungsverfahren sich unterscheiden, so ist die Verwandtschaft zur HB Keramik kaum zu übersehen.


Jede Fliese wird von Hand gegossen und hydraulisch gepresst.


Die VIA Zementbodenfliesen im Hedwig Bollhagen Dekor sind über viaplatten.de zu bestellen


VIA GmbH

Mainzer Straße 33-35

55422 Bacharach / Rhein

info@viaplatten.de











Termin buchen
Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier OK