*** Nimm 4 zahle 3 *** Beim Kauf von 4 Keramiken schenken wir Ihnen die Günstigste ***

 

Vorratsdosen Sets 5-tlg. varius HB 1923 - Dekor 051-101

640 €
585 €
491,60 €
Vorratsdosen Sets 5-tlg. varius HB 1923
Lieferzeit 2 - 4 Tage (Lagerware)
Form:Vorratsdosen Sets 5-tlg. varius HB 1923
Dekor:051
Kollektion:Varius
Sie erhalten diesen Artikel versandkostenfrei.

Vorratsdosen Sets 5-tlg. varius HB 1923 - Bauhaus

2 x 192310 Bauhaus Dose 1923A, 2 x 192320 Bauhaus Dose 1923B, 1 x 192330 Bauhaus Essig-Öl-Flasche 1923F

Bei den Bogler Vorratsgefäßen handelt es sich um ein 5-teiliges Set aus feinster Keramik. Traditionell handgemacht und handbemalt im Hause Bollhagen. Der berühmte Bauhauskünstler Theodor Bogler hatte bereits 1923 erste Entwürfe seiner legendären Vorratsgefäße entwickelt. Und seit Gründung von Hedwig Bollhagen im Jahre 1934 gehören sie fest zum Sortiment. Sie erfreuen Kunden und Kunstliebhaber in aller Welt und gelten heute als [[/designklassiker|Designklassiker]] der Keramikkunst. Klare Linien, elegante Formen und das schlichte, zeitlose Design machen aus diesen Alltagsgegenstände kostbare Kunstwerke. Die Bogler Vorratsgefäße werden aus hochwertiger Keramik alle einzeln per Hand gemacht. Das schwarz-grüne Dekor aus unserer Kollektion Varius wird von anerkannten Fachleuten ebenfalls in akribischer Handarbeit aufgetragen. Die Bogler Vorratsgefäße sind Teil der Bauhaus Edition von HB, die sich wunderbar mit anderen [[/bogler-dosen|Bogler Dosen]] und [[/bogler-flaschen|Bogler Flaschen]] kombinieren lassen. Zu dem 5-teiligen Set gehören zwei große Dosen, zwei kleine und eine Flasche. Die großen Vorratsdosen haben 18 cm in der Höhe und 15 cm im Durchmesser. Sie fassen 1,6 Liter und wiegen 0,9 kg. Die kleinen Dosen erhalten Sie in einer Höhe von 10,5 cm und mit einem Durchmesser von 8 cm. Sie haben ein Fassungsvermögen von 0,25 Liter und wiegen 0,25 kg. Die äußerst elegante und schlanke Flasche ist 28 cm hoch und hat einen Durchmesser von 10 cm. Sie fasst 1 Liter bei einem Gewicht von 0,5 kg. Die Bogler Vorratsgefäße sind unbeschriftet, sodass Sie sie vielseitig verwenden können. Das Unternehmen Hedwig Bollhagen hat sich mit seiner hochwertigen und traditionsreichen Keramikherstellung weltweit einen Namen gemacht. Unsere Produkte, Made in Germany, im beschaulichen brandenburgischen Marwitz, stehen für höchste Handwerkskunst. Viele unserer kostbaren Keramiken werden mittlerweile in internationalen Museen und Sammlungen ausgestellt. Haben wir Ihr Interesse für die traditionelle Keramikherstellung geweckt? Kommen Sie doch mal zu einer [[/werksbesichtigungen|Werksbesichtigung]] zu uns nach Marwitz. Gerne zeigen wir Ihnen alles vor Ort!

Dekor 051-101

schwarz-grün einfarbig

Varius
Die natürliche Struktur der Keramik steht bei der Kollektion Varius besonders im Vordergrund. Die Form wird durch eine auf den noch rohen Scherben von Hand aufgetragene schwarze Engobe akzentuiert. Eine farbige transparente Glasur verleiht der Keramik im zweiten Brand eine aussergewöhnliche Tiefe des Dekors. Die ursprünglich schwarz engobierten Flächen, nehmen dadurch den tiefsten Farbton in der Scala der Glasur an und bilden Charakter und Persönlichkeit eines jeden Einzelstücks. Durch die Vielzahl von Form und Farbenvarianten, lassen sich die Keramiken der Varius Kollektion hervorragend kombinieren und geben der gedeckten Tafel ein ausgewogen Bild in den Farben des Sommers.


Theodor Bogler

Sein Wunsch Architekt zu werden bringt ihn ans Bauhaus. Aber die Ausbildung in der Töpferwerkstatt macht ihn zu einem der wichtigsten Bauhäuslern und bringt ihn zu internationaler Berühmtheit. Die in Dornburg entstandenen Prototypen gehören heute zu den teuersten Keramiken der Welt und befinden sich den Sammlungen internationaler Spitzenmuseen. Die HB-Werkstätten, mit den Theodor Bogler lange Jahre zusammen gearbeitet hat, produzieren auch heute noch eine seiner bekanntesten Stücke: Die Boglerschen Vorratsdosen.


Hedwig Bollhagen Werkstätten in Marwitz

HBW ist die einzige direkt aus dem Bauhaus hervorgegangene Manufaktur, die feinste Design-Keramik mit Originalformen herstellt und neu interpretiert. Hedwig Bollhagen gründete 1934 die HB-Werkstätten für Keramik, ein Jahr, nachdem auch das letzte Bauhaus-Institut von den Nationalsozialisten zur Schließung gezwungen wurde.
Persönlichkeiten des Weimarer Bauhauses wie ihre früheren Kollegen Werner Burri, Theodor Bogler oder der Werkbundkünstler Charles Crodel fanden hier eine Wirkstätte und trugen zu Stil, Renommee und historischer Bedeutung der HB-Werkstätten bei.
Alle Keramiken der Werkstätten entstehen auch heute noch ausschliesslich in traditioneller Handarbeit und vor Ort.

playproduktvideo
Termin buchen
Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier OK