Nora Herz – Bildhauerin mit einem Herz für Tiere


Die deutsch-englische Keramikerin unterstützt ihre Freundin Hedwig Bollhagen dabei, die HB-Werkstätten für Keramik in der ehemaligen Marwitzer Ofenfabrik wieder aufzubauen. Hier werden auch ihre Tierplastiken vertrieben.

Nora Herz – Freundin und Wegbegleiterin


Nora Evelyn Herz (* 13. Mai 1906 in Hipperholme, England; † 25. Dezember 1999 in London), Bildhauerin, Keramikerin und Autorin. 1927 stellt sie den Kontakt ihrer Freundin Hedwig Bollhagen zu Margarete Heymann her und bereitet 1933 den Neuaufbau der HB-Werkstätten für Keramik in der ehemaligen Marwitzer Ofenfabrik vor. Dadurch können die Arbeiten der in Konkurs gegangenen Steingutfabriken Velten-Vordamm und der stillgelegten Haël-Werkstätten für Künstlerische Keramik wieder aufgenommen werden.
Seit 1934 wirkt Nora Herz in Berlin im gemeinsamen Atelier mit dem Keramiker Emil Pottner. Hier entstehen die Tierplastiken, die von den HB-Werkstätten vertrieben werden. Die Formen sind heute noch vorhanden.
Nora Herz wirkt seit 1941 in New York, stellt ihre Arbeiten im Rahmen der New York Ceramic Art aus. Sie wird durch Kunstpreise geehrt und unterrichtet am Newark Museum of Art bis 1955.