* Sparen Sie bis zu 50% beim Kauf eines Sets oder auf unsere II. Wahl - Unikate zum Verlieben schön * ...Hier<-<-<-

 

Vasen

Vasen – die perfekte Verbindung von Eleganz und Vielseitigkeit

Vasen haben eine Jahrtausende alte Geschichte. Bereits in der Hochkultur des alten Ägyptens spielten sie eine herausragende Rolle. Es gibt wohl kein Pharaonengrab, dem keine kostbaren und kunstvoll verzierten Vasen beigelegt wurden. Auch in der griechischen und römischen Antike waren Vasen weit verbreitet und oft Zeichen von Wohlstand und Standesdünkel. Vasen waren nie ausschließlich reine Nutzgegenstände, sondern immer auch Kunstwerke. Und die kosteten in aller Regel viel Geld. Heutzutage sind es oft chinesische Vasen, die teilweise astronomische Preise auf dem internationalen Kunstmarkt erzielen. Vasen sind meist aus Porzellan, Keramik oder Glas, manchmal auch aus Ton oder Metall oder noch exotischeren Materialien. Die praktischen und schönen Gefäße erfüllen von jeher stets zweierlei Aufgaben: Zum einen dienen sie als Dekorations- und Ausstellungsobjekte, zum anderen benutzen sie die Menschen als Aufbewahrungs- und Transportgefäße. Dieser Umstand macht Vasen so einzigartig.

Vasen in der Kunst

Wie kaum ein anderer Gegenstand in der Kunstgeschichte werden Vasen nach Form und der reinen Funktion unterschieden und auch dementsprechend bewertet. Auf der einen Seite finden sich die nach künstlerischen Aspekten wertvollen und anspruchsvollen Exponate aus hochwertigem Material, kunstvoll verziert und bemalt und meist sehr alt, die wir normalerweise nur aus Museen kennen. Dabei handelt es sich oft um rare Einzelstücke aus längst vergangenen Tagen, die in traditioneller Handarbeit angefertigt worden sind. Die Vasen orientieren sich in Gestalt und Aussehen vor allem nach der jeweiligen Kultur, der Zeit und dem allgemeinen Kontext ihres Entstehungszeitraumes. Und auf der anderen Seite haben wir es mit Vasen zu tun, die eher von geringer Qualität sind. Das ist größtenteils Massenware ohne besondere Alleinstellungsmerkmale; nicht bemalt, sondern bedruckt und aus günstigen, entsprechend minderwertigen Materialen industriell hergestellt. Dass es auch anders geht, hat eindrucksvoll Hedwig Bollhagen bewiesen.

Hedwig Bollhagens Vasen

Die heute weltweit bekannte und bewunderte Keramikkünstlerin Hedwig Bollhagen verfolgte während der Gründungszeit ihres Unternehmens in den 1930er-Jahren einen einzigartigen Ansatz. Mit ihren wunderschönen, zeitlos eleganten, aber auch äußerst praktischen und alltagstauglichen Keramikvasen wollte sie die Kluft zwischen Alltagsgegenstand und Kunstobjekt überwinden. Und diesem Ansatz und dieser Tradition sehen sich die Nachfolger von Hedwig Bollhagen noch heute verpflichtet. Hergestellt in traditioneller, aufwendiger Handarbeit erfüllen die hochwertigen Objekte aus den HB-Keramikwerkstätten in Marwitz bei Berlin nach wie vor höchste Ansprüche an Material, Funktion und Design. Das Bauhaus hatte großen Einfluss auf die Arbeit Hedwig Bollhagens und ihre Mitarbeiter. Tatsächlich waren einige berühmte Bauhaus-Künstler über Jahre bei HB in der Keramikherstellung beschäftigt, deren Arbeiten und Designideen bis heute deutliche Spuren hinterlassen haben. Die klaren Linien, das gekonnte Spiel mit schwarz und weiß, die schlichte und gleichzeitig moderne Eleganz, für die die Produkte aus dem Hause HB seit nunmehr über 80 Jahren stehen, haben das Unternehmen zu einem internationalen Markennamen gemacht. Keramikliebhaber, Museen und Sammlungen in aller Welt stellen heute Vasen, Deko-Vasen und andere Designklassiker von HB aus. Sie zeugen von der Wertigkeit und dem zeitlosen Design der Keramiken von Hedwig Bollhagen.

Vase ist nicht gleich Vase

Eine schlichte tönerne Vase dient einzig der Aufbewahrung von Öl, Getreide oder Ähnlichem. Ihr materieller Wert hält sich dabei in aller Regel in Grenzen. Eine aufwendig und kunstreich bemalte Vase aus Keramik, Porzellan oder Glas hingegen ist in erster Linie ein Dekorations- und vor allem auch Sammelobjekt. Die griechische antike Vasenmalerei ist weltberühmt und ihre wertvollen und raren Stücke können in Museen und Sammlungen auf der gesamten Welt bewundert werden. Ähnliches gilt für edle Vasen aus chinesischem Porzellan. Ebenfalls weltberühmt, ja geradezu legendär sind insbesondere die Stücke aus der Ming-Epoche – benannt nach einer chinesischen Herrscherdynastie, die zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert das Kaiserreich regierte –, deren Marktpreise in die Millionen gehen können. So sie denn überhaupt noch im offenen Verkauf zu finden sind. In den meisten Fällen handelt es sich bei diesen kostbaren Stücken um Museumexponate.

Vasen als Zeugnisse ihrer Zeit

Neben ihren materiellen Werten dienen Vasen vor allem als wertvolle historische beziehungsweise archäologische Quellen. Antike Vasen sind oftmals die einzigen „Dokumente“ aus vergangenen Epochen. Insbesondere aus Zeiten, in denen die Menschen noch nichts aufgeschrieben beziehungsweise dokumentiert haben. Vieles von dem, was Archäologen und Historiker heute über die alten Ägypter und Perser, die Römer und Griechen wissen, haben ihnen die Bemalungen und Verzierungen von Vasen verraten. Dort sind Schlachten, wichtige Ereignisse oder auch ganz banale Szenen des Alltags zu sehen, die mehr über die Geschichte, die Lebensweise und die Gewohnheiten der Zeitgenossen verraten. Im Mittelalter und später in der Renaissance wurden Vasen ganz gezielt mit religiösen Darstellungen verziert. Sie dienten zudem als eine Art Ersatz für seinerzeit sehr seltene und vor allem unerschwingliche Gemälde, indem auf ihnen beispielsweise Stillleben und gesellschaftliche Szenen dargestellt wurden. Vasen wurde im Laufe der Zeit immer mehr zu eigenständigen Kunstwerken und dienten den Menschen oft als reine Dekorationsobjekte.

Mit Vasen Ambiente schaffen

Während des Barocks und des Klassizismus wurden Vasen vermehrt zu gestalterischen Elementen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich gutbetuchter Bürger. Schön dekorierte Blumenvasen, große auffällige Bodenvasen, Kugelvasen und Wandwasen verschönerten Haus und Garten. Vasen gibt es mittlerweile in allen Größen, Formen und Dekoren. Da sind der gestalterischen Freiheit kaum Grenzen gesetzt. Wobei eine klassische Vase tendenziell bauchig geformt ist und einen schlankeren, oft engen Hals hat. Aber natürlich gibt es – je nach Kulturkreis vor allem – andere Schwerpunkte in der Ausformung. Heutzutage besteht die vorrangige Aufgabe einer Vase darin, ihr Umfeld attraktiver zu gestalten, Ambiente zu schaffen. Mit einer Vase aus Keramik, sei es auf dem Tisch, dem Boden oder an der Wand, gelingt es spielend leicht, der heimischen Wohnung einen Hauch von Eleganz zu verleihen.

Vasen in unserem Online-Shop bestellen

Sind Sie auf der Suche nach der besonderen Vase für Ihr persönliches Ambiente? Ob Sie Ihre Vase für Pampasgras, als Tulpenvase oder als reine Deko-Vase verwenden, bleibt ganz Ihnen überlassen. So oder so schaffen Sie mit einer schönen Vase eine unvergleichliche wohlige Atmosphäre. Darüber hinaus ist eine elegante und dekorative Vase ein absoluter Hingucker. Die vielseitigen Dekorationsobjekte eignen sich daher besonders gut als Geschenk, sei es zu Weihnachten, zum Geburtstag oder auch einfach als nette Aufmerksamkeit zwischendurch. In unserem Online-Shop finden Sie unzählige Vasen in allen Größe, Formen und mit unterschiedliche Dekors aus unseren Kollektionen Fayence, Purum, Varius und Ritz. Jede Vase ist ein Unikat und wird in traditioneller Handarbeit angefertigt; einzeln bemalt und aufwendig verziert von Meisterhand. Sie erhalten Ihre persönliche Lieblingsvase direkt nach Haus geliefert.
Workshops
Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung. Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier OK